20100728

Nach drei Tagen Pause geht es heute nochmal mit Lino weiter. Am 23. August treffe ich mich in Eupen mit den zukünftigen Benutzern, die dann schon immerhin 9 Monate auf ihre Software warten. Kann sein, dass dann die erste Lino-Anwendung geboren wird. (Unter “Geburt” versteht sich im Fall von Lino, dass er erstmals benutzt wird.) Bis dahin müssten die folgenden Punkte nach gemacht werden:

  • Speicherbare Listen-Konfigurationen und Kolonnenfilter
  • Performance beim Bildschirmaufbau
  • South in Betrieb nehmen

Zu Punkt 1 sehe ich folgende Unterpunkte:

  • Im Detail einer Reportconfig ist die ComboBox von rptname leer.
  • Um Kolonnen manuell erstellen zu können, müsste er den Kontext für colname setzen. Tut er aber nicht (weil rptname der fk_name des Reports ist).
  • Wenn die Sache in der Datenbank steht, muss ichs natürlich noch ins UI einbauen.

Also im Detail einer Reportconfig ist die ComboBox von rptname leer. Die Antwort des Servers enthält data_record.data wie folgt:

{
    label: "test",
    rptname: "countries.Countries",
    id: 1,
    name: "test"
},

Wieso gibt es da kein Feld rptnameHidden? Richtig, weil das ein Chooser mit simple_values ist. Und die ComboBox scheint das nicht zu vertragen. Das hieße, dass das gleiche Problem auch im Detail von NoteType sein müsste für die Combobox von NoteType.template. Aha, dieses Detail gibt es gar nicht. Ist ja eigentlich auch nicht nötig. Aber allein schon um das zu prüfen, mache ich also eine lino.modlib.notes.models.NoteTypeDetail. In der Tat, auch dort ist die Combobox leer.

Genau: ext_elems.MainPanel.field2elem() macht immer ein Lino.RemoteComboFieldElement, wenn das Feld einen chooser hat. Das ist zu naiv. Wenn es einen chooser hat, dann muss er noch dessen Attribut simple_values schauen, und dann entweder ein ComplexRemoteComboFieldElement oder ein SimpleRemoteComboFieldElement generieren. Und die choices_view in ext_ui.py kann dieses simple_values ebenfalls ausnutzen, um eine effizientere row2dict() zu machen wenn ein chooser existiert.

Voilà, die ComboBox von rptname ist nicht mehr leer.

Check-In und Mittagspause.

Abends: Wenn ich in system.ReportConfigs in der Liste “Detail” klickte, dann hat die ColumnsByReport-Grid eine leere Extrazeile. Wenn ich dagegen den Permalink benutzte , stand dort “Nix gefunden”. Das lag daran, dass load_slavegrid() testet, ob die Grid sichtbar ist (isVisible()). Wenn sie es nicht ist, dann setzt sie jetzt einen event listener für “show” bzw. “render”. Damit ist wahrscheinlich auch das folgende Problem gelöst, das noch in der Todo-Liste stand:

  • Beim Navigieren im Detail von lino.modlib.contacts.Persons macht er zwar jetzt nicht mehr die unnützen load_slavegrid() wenn der Reiter mit diesen Komponenten nicht angezeigt ist, aber wenn man dann den betreffenden Reiter aktiviert, vergißt er, diese Formalität nachzuholen. (Workaround: man muss z.B. next und dann previous klicken, um sie zu aktualisieren.)

Check-In wegen Feierabend.

TODO:

  • Wenn ich im Detail einer ReportConfig in colname die ComboBox triggere, schickt er folgenden AJAX-Call los:

    http://127.0.0.1:8000/choices/system/ColumnsByReport/colname?_dc=1280352482122&query=
    

    Also colname hat ihren Context nicht gesetzt bekommen…

  • Noch lustiger: wenn ich zuvor in contacts.Companies die Kolonnen Country und City bearbeitet habe und dann wieder das Gleiche mache, dann schickt er folgenden Call los:

    http://127.0.0.1:8000/choices/system/ColumnsByReport/colname?_dc=1280352622636&country=FR&query=
    

    Also die Context-Parameter werden irgendwo gespeichert wo sie nicht hingehören…