20110509

Bug bei Comboboxen mit einfachen Werten

Schauen wir uns das folgende Problem mal an, das ich vorigen Freitag zufällig bemerkt habe:

  1. Bug: wenn man NoteType.print_method verändert, wird NoteType.template geleert.

Genauer gesagt ist schon beim Anzeigen des Details einer Notizart das Feld leer.

Das GET http://127.0.0.1:8000/api/notes/NoteTypes/6?fmt=json kriegt eine korrekte Antwort:

{ ...
  "data": {
    "remark": "Alle Notizen, die in keine andere Notiz- oder Ereignis-Art passen",
    "build_method": "AppyPdfBuildMethod",
    "name": "Aktennotiz",
    "build_methodHidden": "appypdf",
    "template": "Default.odt",
    "id": 6
  },
  ...
}

Ich schätze, es liegt daran, dass das Feld “templateHidden” nicht angegeben ist. Weil dessen Chooser simple_values hat, ist das ja auch nicht nötig. Aber für die ext.Combobox scheinbar doch. Hier die Felddefintion in der lino.js:

var template1191 = new Lino.SimpleRemoteComboFieldElement({
    "hiddenName": "templateHidden",
    "fieldLabel": "Vorlage",
    "anchor": "100%",
    "store": new Lino.ComplexRemoteComboStore({
        "proxy": new Ext.data.HttpProxy({ "url": "/choices/notes/NoteTypes/template", "method": "GET" })
    }),
    "name": "template"
});

Da isser: die darf keine Option templateHidden haben! Bug behoben. Also dieser Bug war wahrscheinlich seit 2011-04-08 drin.

Leere Site-Konfiguration

Um die Sache abzusiegeln, schreibe ich für das soeben gelöste Problem mal einen Testfall test02() in der /lino/apps/dsbe/tests/dsbe_tests.py. Der testet den Fall zwar lediglich teilweise, aber ich habe momentan keine Idee mehr, wie man die response.content noch weiter testen könnte. Die Antwort ist ja eigentlich in der Funktion Lino.notes.NoteTypes.detail, die in der generierten lino.js definiert ist…

Weil ich den Testfall gerne in der leeren Datenbank ans Laufen kriegen wollte, musste ich noch ein paar kleine Änderungen machen. In diesem Fall sind ja die SiteConfig-Parameter ebenfalls leer, und Lino vertrug das noch nicht.

Erstens entdeckte kernel.setup_site das folgende Problem:

  File "t:\hgwork\lino\lino\core\kernel.py", line 212, in setup_site
    a.setup()
  File "t:\hgwork\lino\lino\core\actors.py", line 210, in setup
    self.do_setup()
  File "t:\hgwork\lino\lino\reports.py", line 940, in do_setup
    self.setup_actions()
  File "t:\hgwork\lino\lino\apps\dsbe\models.py", line 886, in setup_actions
    self.label = babelattr(pg,'name')
  File "t:\hgwork\lino\lino\utils\babel.py", line 227, in babelattr
    return getattr(obj,attrname,*args)
AttributeError: 'NoneType' object has no attribute 'name'

Deshalb gibt es jetzt die neue Zwischenklasse lino.apps.dsbe.models.ConfiguredPropsByPerson, die als Basis für diese drei Reports fungiert und den Fall verträgt, dass das entsprechende Feld der Siteparameter leer ist.

Und dann musste ich die folgenden drei Felder konvertieren:

residence_permit_upload_type work_permit_upload_type driving_licence_upload_type

Die werden jetzt also ebenfalls in der SiteConfig und nicht mehr in der settings.py konfiguriert. Dadurch kann der komplette folgende Code aus der settings.py entfallen:

residence_permit_upload_type = None
work_permit_upload_type = None
driving_licence_upload_type = None

def setup_main_menu(self):

    super(Lino,self).setup_main_menu()
    from lino.modlib.uploads.models import UploadType
    self.residence_permit_upload_type = UploadType.objects.get(pk=2)
    self.work_permit_upload_type = UploadType.objects.get(pk=3)
    self.driving_licence_upload_type = None # UploadType.objects.get(pk=5)

(Und nach dem Upgrade müssen diese Werte manuell einmalig gesetzt werden)

Änderung en passant:

  • Die Felder propgroup_skills, propgroup_softskills und propgroup_obstacles sind jetzt nicht mehr in lino.modlib.properties definiert, sondern in lino.apps.dsbe.
  • Ich habe entdeckt, dass in Djangos Standardwert für TEMPLATE_CONTEXT_PROCESSORS noch django.contrib.auth drin war. Der wird deshalb jetzt in lino.apps.std.settings gesetzt.
  • html_page() gibt jetzt einen String mit newlines zurück (statt wie bisher ein Generator zu sein der dann von Django ohne newlines zusammengeklebt wird).