20120602

Über Art.60§7-Konventionen

Beim Aufräumen auf der Webseite stieß ich auf docs/tickets/59. Gedanken zu den Namen der Module lino.modlib.jobs und lino.modlib.isip. Diese internen Bezeichnungen sind nicht optimal: jobs steht für Art.60§7-Konventionen, isip für VSE

ISIP kommt von “Individual Social Integration Project”, der direkten Übersetzung des französischen “PIIS”, das in Deutsch “VSE” genannt wird.

Vorschlag für eine klarere interne Namensgebung:

  • “jobs” –> “pips” (“Professional Integration Projects”)
  • “isip” –> “sips” (“Social Integration Projects”)

Die deutschen Bezeichnungen dieser Konzepte sind freilich nicht gerade verständnisfördernd. Sind wahrscheinlich historisch entstanden.

Idee:

  • “Art.60§7-Konvention” ersetzen durch “Berufliches Eingliederungsprojekt (BEP)”, und “VSE” ersetzen durch “Soziales Eingliederungsprojekt (SEP)”. Also BEPs und SEPs statt “Art.60§7-Konventionen” und “VSEs”.
  • Oder (weniger radikal) lediglich “Art.60§7-Konvention” durch “Vereinbarung zur beruflichen Eingliederung (VBE)” ersetzen. Dann hätten wir VBEs und VSEs statt “Art.60§7-Konventionen” und “VSEs”.

Ich meine offiziell und im Alltag, nicht nur in Lino. Ich habe freilich keine Ahnung, wer so was entscheidet.

Sektoren des Nationalregisters

Eigentlich wollte ich mal schnell den ManagePersonRequest machen, aber beim Lesen der Doku stieß ich auf die offizielle Liste der Sektoren der KBSS.

Oh je! Das ist wieder mal so eine historisch gewachsene Datenstruktur. Die ÖSHZ sind nicht einfach nur “Sektor 17”, sondern “Sektor 17.1”. Es gibt auch einen Sektor 17.3, der “FSE chapitre 12 uniquement composés de CPAS” heißt. Oder der Top-Level-Sektor 51 heißt “Institutions hors réseau qui payent des pensions légales et qui sont habilitées à opérer des retenues sur les pensions à payer dans le cadre de la ‘cotisation de solidarité’” und hat 17 Untersektoren. Die Eigenschafts-Codes (Purpose) jedoch (deren offizielle Liste hier steht) hängen nur vom Top-Level-Sektor (also der 17) ab. Für Sektor 17.3 muss Lino die gleiche Liste von Eigenschaftscodes anbieten wie für Sektor 17.1

Außerdem hatten wir ja gesagt, dass der Sektor nicht im Detail eines ManageAccess-Requests stehen soll und schon gar nicht vom Benutzer selbst geändert werden soll. Das ist ein neues Feld in der Site-Konfiguration.

  • lino.modlib.cbss now injects a new SiteConfig field sector.
  • ManageAccess detail no longer has a (visible) field for sector. But each request stores
  • lino.modlib.cbss.models.SSDNRequest.wrap_ssdn_request() takes the MatrixID and SubMatrixID elements of AuthorizedUser now from the SiteConfig.
  • Removed function get_site_config(). Use settings.LINO.site_config instead.

Ein Bug weniger

Im Hilfetext-Editor konnte man die Feldnamen ja nicht auswählen. Ein altbekannter Bug, den ich mir jetzt mal vorgenommen habe. Das Problem ist, dass choices_view den mk und mt nicht geschickt bekommt und auch gar nicht danach fragt.

War nicht ganz leicht zu lösen. Subtile Änderungen in before_row_edit, Chooser.get_request_choices und choices_view. Aber jetzt klappt es. Betroffen waren folgende Tabellen:

Table Field Context param
contacts.PartnersByCountry city country
cv.PersonPropsByProp value property
jobs.ContractsByProvider contact company
jobs.StudiesByCountry city country
jobs.CandidaturesBySector function sector
lino.HelpTextsByModel field content_type

Also in contacts.PartnersByCountry konnte man im Feld city (des Phantom-Records) nichts auswählen, weil Lino den Kontextparameter country nicht an den chooser übergab, obwohl er die Info aus dem master der Tabelle entnehmen konnte. Und das tut er jetzt. Schön.